nr. 2173

Grunddaten

Adressat [Mosson, Clara]
Dokumenten-TypBrief
Brief-Nummer2173
Schreibdatum1875-6-4
SchreibortCannstatt
Datumsstempel1875-6-4
OrtsstempelCanstatt
Empfangsdatum1875-6-5
EmpfangsortBerlin
Incipit
Canstatt, 5. Juni 1875. Verehrtes Fräulein, In Folge meiner Verletzung am Fuße war ich wochenlang bettlägerig u. außer Stande zu schreiben; dazu kam u. kommt mancherlei Arbeit, namentlich diejenige, welche ich mir mit der Redaktion eines zu Stuttgart bei Hallberger erscheinenden englischen Magazins aufgeladen habe.
StandortDortmund
Institution Stadt- und Landesbibliothek

Art- und Formuntersatz

DokumentformO-Hs.
Vollständigkeitvollst.
ÜberlieferungsformHs.
BestandFerdinand Freiligrath
SignaturAtg 2738

Zeugenbeschreibung

Umfang1 Bl., gef., 4 Sn., 2 Sn. beschr. mit grauer Tinte; Briefumschlag mit Adresse, 2 Poststempeln u. ausgeschn. Briefmarke
Größe13,9 x 21,8
Papiersorteweiß-grau, fein-glatt; enge Linienprägung (1 mm)
Erhaltunggut

Regest

Entschuldigung F. F.'s wegen seines langen Schweigens, aber er war durch die Folgen seines Unfalls teilweise sogar bettlägerig und konnte nicht schreiben. Außerdem hatte er viel Arbeit mit der Redaktion des 'Illustrated Magazine'. F. F. beruhigt Clara Mosson, daß seine Verwendung eines schwarzen Siegels nicht auf einen neuen Trauerfall hinweist, sondern immer noch dem anhaltenden Trauerschmerz über den Tod sein es Sohnes, Otto Freiligrath, vor zwei Jahren geschuldet ist. F. F. bringt es einfach nicht fertig, zum roten Siegel zurückzukehren. Genugtuung über die freundliche Aufnahme von F. F.'s neuer Auflage seiner englischen Anthologie 'The Rose, Thistle and Shamrock'.